Das fortschrittliche Design garantiert einfachste Handhabung sowie geringsten Wartungsaufwand. Die XIR-Technologie mit exzellenter Langzeitstabilität macht mehrfaches jährliches Kalibrieren überflüssig. Die LCD-Anzeige wechselt zwischen Gaskonzentration und Gastyp, sowie Klartextanzeigen zur Diagnose. Optional können „Quick check“- LEDs zur schnellen Statuserkennung in die Anzeigeeinheit integriert werden.Vier optional programmierbare Relais [3 für Alarme bzw. 1 für Störung] sind möglich. Alle Kalibrier- und Einstellarbeiten sind über kabellose Bedienterminals, per IR-Schnittstelle, möglich.

Alle ULTIMA X Gasdetektoren werden von einem robusten Edelstahlgehäuse geschützt und sind für viele Innen- und Außenanwendungen, sowie für Offshore-Einsätze geeignet. Die Gasdetektoren können wahlweise als Stand-alone Einheiten oder über die 4 –20 mA-Ausgänge an Auswertesystemen, wie z.B. Gaswarnzentralen betrieben werden.

  • Explosionsgeschütztes Edelstahlgehäuse mit variablen Kabeleinführungen bzw. Gassensoranschlüssen
  • Großes LCD-Display zur Anzeige von Gaskonzentrationen und Statusmeldungen
  • Einheitliche Sensorelektronik für verschiedene Messprinzipien
  • „Single Board“-Technologie ermöglicht flexible Handhabung
  • „Quick check“ LEDs zur visuellen Statusanzeige: auch aus größerer Entfernung gut sichtbar
  • Optionale, frei programmierbare Relaisausgänge
  • Absetzbare Gassensorik [„Remote Sensor“-Technologie] als Option
  • Automatische Temperatur- und Feuchtekompensation
  • Alle Kalibrier- und Einstellarbeiten über kabellose Bedienterminals, per IR-Schnittstelle
Märkte: Industrie, Öl & Gas, Versorgungssektor